Schützenfest 2019




Kuckumer Schützen feiern Freundschaft und Heimat – RP Online

Erkelenz Mit Schützenkönig Michael Wimmer und Königin Carina Kemper feiert die Bruderschaft ein Wochenende lang in Kuckum.

„Freundschaft, das ist wie Heimat“ – dieser Spruch von Kurt Tucholsky ist als Motto für das Schützenfest in Kuckum ausgewählt worden.

Wie kaum ein anderes Dorf ist Kuckum hin- und hergerissen von den Auswirkungen der Kohlediskussion, erklärt Brudermeister Hans Josef Dederichs: „Doch steht unser Heimatdorf immer noch, und unsere Gemeinschaft steht weiterhin. In dieser Zeit laden Schützenkönig und Bruderschaft ein, innezuhalten, aufzuschauen und gemeinsam Schützenfest zu feiern. Gemeinsam feiern, sich erinnern, miteinander reden und zuhören. Das sind die Grundpfeiler der Freundschaft“, und das biete die St.-Antonius-Schützenbruderschaft vom 6. bis 8. Juli im Festzelt auf der St.-Antonius-Wiese.

Mit dem Schützenkönig Michael Wimmer und seiner Königin Carina Kemper, den Ministerpaaren Andrè und Michaela Schacht, Stephan und Bettina Balogh und Christian Weck mit Julia Anton präsentiert die St.-Antonius-Bruderschaft Kuckum auch in diesem Jahr ein großartiges Festprogramm.

Am Samstag, 6. Juli, beginnt um 15.45 Uhr der Festumzug zum Errichten der Ehrenmaien. Ab 20 Uhr folgt der Königsball, zu dem die Gruppe „Klangstadt“ spielt. „Als Top-Act dieses Abends werden die ,Räuber’ Hits aus ihrem aktuellen Programm ,Dat es Heimat’ präsentieren“, kündigt Dederichs an. Die Karten für den Festabend sind unter www.kuckum.de zum Preis von 10 Euro erhältlich

Der Sonntag, 7. Juli 2019, beginnt nach dem Wecken des Trommlerchors Venrath um 8.30 Uhr mit einem feierlichen Feldgottesdienst im Festzelt. Danach folgen Gefallenenehrung, Großer Zapfenstreich und Kirchenparade. Der Musikverein Rath-Anhoven gestaltet nicht nur den Gottesdienst, er spielt auch zum anschließenden Frühschoppen auf. Ein Höhepunkt eines jeden Kuckumer Schützenfestes ist der große Festzug am Sonntagnachmittag. Um 15.45 Uhr treten die Schützen und vier Musikgruppen am Festzelt an. Im Anschluss an den Festzug lädt die Bruderschaft zum „Start in die Nacht“ in Festzelt ein, bei Musik und freiem Eintritt.

Nachdem die St.-Antonius-Schützen am Montag, 8. Juli, ab 14.30 Uhr im Festzelt mit dem Vogelschuss den König für 2020 ermittelt haben, findet ab 17 Uhr der zweite Festzug mit Paraden im Ort statt. Ab 20 Uhr wird dann „Soundprojekt“ auf dem „Klompenball“ für Stimmung sorgen.

(RP)

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

oder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.